Golf & Natur

Das Programm:

 

Das Programm GOLF&NATUR wurde vom Deutschen Golfverband entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und wird in der Maßnahmenumsetzung unterstützt durch den Greenkeeper Verband Deutschland (GVD) sowie dem Golf Management Verband Deutschland (GMVD). Mit dem Qualitätsmanagement Golf&Natur (QM) stellt der DGV eine praxisnahe Anleitung für die umweltgerechte und wirtschaftliche Zukunft der Golfanlagen sowie für die Verbesserung der Spielbedingungen zur Verfügung.

 

Golf&Natur hat folgende Umweltschwerpunkte:

 

  • Natur und Landschaft

  • Pflege und Spielbetrieb

  • Arbeitssicherheit und Umweltmanagement

  • Öffentlichkeitsarbeit und Infrastruktur

 

Im Rahmen einer freiwilligen Selbstverpflichtung hat sich der Golfclub Schloss Maxlrain e.V. im Rahmen der Teilnahme an dem Programm zur Wahrung und zum Schutz der Umwelt unter Sicherstellung eines optimalen Spielbetriebes verpflichtet.

 

Im Jahr 2011 erfolgte eine umfangreiche Bestandsaufnahme aller notwendigen Daten und Fakten des Golfbetriebes in Maxlrain. Hierzu stand ein auf wissenschaftlicher Grundlage erarbeiteter Erfassungskatalog zur Verfügung. Schon die Ermittlung dieser Daten offenbarte das Bedürfnis nach einer Verbesserung der Datenerfassung und Datensammlung. Diese Erkenntnis mündete beispielsweise in der der Schaffung einer elektronischen Flurkarte:

 

Das Bild zeigt alle erfassten Mess- und Datenpunkte. Im Einzelnen kann man die Flächen der Spielbahnen, der Bunker, der Abschläge und der Grüns berechnen. Messpunkte für Beregner, Leitungsschächte, Drainagen, für die Anfahrt von Rettungsfahrzeugen, Koordinaten für Einsatzleitzentralen zur zielgenauen Führung von Rettungsfahrzeugen zu einem Unfallort, etc. sind weitere wichtigen Daten.

Von besonderer Bedeutung sind die Vorschriften und Gesetze für den Betrieb der Golfanlage: die Baugenehmigung, der landschaftspflegerische Begleitplan, die wasserrechtlichen Genehmigungen, Bestimmungen zum Pflanzenschutz, Bestimmungen zum Betrieb einer Betriebstankstelle, TÜV und Betriebszulassungen für Maschinen und Carts, Bestimmungen des Arbeitsschutzes etc..

Nach der Datenerfassung erfolgte die Analyse der Datenmenge mit Hilfe von fachkundiger Beratung durch den DGV:

Hier am Beispiel einer Grasprobe zur Prüfung, wie tief die Graswurzel wächst; in Folge regelmäßige bodenmechanischer Bearbeitung wesentlich tiefer, so dass sich die Grassorte aus den tieferen Bodenregionen mit Nährstoffen und Wasser versorgt; das vermindert den Einsatz künstlicher Beregnung und dient einem effizienten Wassermanagement.

Basierend auf der Bestandsaufnahme wurde ein wesentlicher Punkt vom QM GOLF & NATUR umgesetzt – der schriftliche Entwicklungsplan, hier die Weiterentwicklung der Parkanlage des Schlosses Maxlrain

In diesem Entwicklungsplan haben wir unsere individuellen Ziele aus den vier Umweltschwerpunkten festgelegt.  Mögliche und nötige Maßnahmen ließen sich aus den Basisanforderungen ableiten. Die Aufstellung des Entwicklungsplans stellt einen fortlaufenden Prozess der Analyse, Auswertung und Aktualisierung für die Golfanlage dar.

 
 

Die nachhaltige Umsetzung erfordert stete Kontrolle der tatsächlichen Umsetzung aller wiederkehrenden, in regelmäßigen Abständen vorzunehmenden Maßnahmen (z.B. E-Checks, Baumsanierungen, Kontrolle der Verkehrssicherheit des Platzes, betriebsärztliche Prüfung, erste Hilfekurse etc.) Hierzu wurde ein effizientes Kontrollmanagement eingerichtet, in das alle Entscheider, Vorstände, Geschäftsführung und Headgreenkeeper, eingebunden sind.

 

Unsere Zielvorgaben wurden in mehreren Schritten umgesetzt. Jährlich fanden Kontrollen durch die Verantwortlichen des DGV statt. Je nach Fortschritt wurde der Einsatz mit einer Auszeichnung in Bronze, Silber und schließlich in Gold prämiert und - nach erfolgreicher Implementierung eines Kontrollsystems - die Konformitätsbescheinigung (Zertifizierung) erteilt. Das Programm ist damit aber nicht beendet. Das Erreichte muss gehalten und stets nachhaltig fortgeführt werden. Alle zwei Jahre erfolgt eine erneute Prüfung durch den DGV, die Festlegung weiterer Maßnahmen und bei deren erfolgreicher Umsetzung unter Erhaltung des erreichten Standards, die erneute Prämierung, bei uns in Maxlrain natürlich in „Gold“, erteilt!

Wir danken dem Deutschen Golfverband und im Besonderen unserem Ratgeber und Mentor, Dr. Gunther Hardt, für die intensive Beratung und Unterstützung.

Dank auch dem LBV Bayern, vertreten durch die Regionalgeschäftsstelle Inn-Salzach, vertreten durch die Leiterin, Frau Sabine Pröls, und dem Kreisgruppenvorsitzenden für Rosenheim Stadt und Landkreis, Herrn Martin Walter, für die freundliche Beratung und Unterstützung.

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram